Wir haben Folgendes gefunden für „Käuferschutz”

Wenn ein Käufer ein Problem mit seiner Bestellung hat, sollte der Verkäufer versuchen, das Problem zu lösen. Wenn eBay eingeschaltet wird und eine Entscheidung zugunsten des Käufers trifft, wirkt sich dies auf zwei Kennzahlen des Servicestatus aus: die Mängelquote und die Zahl der geschlossenen Fälle ohne Klärung durch den Verkäufer.

Wird ein Fall zugunsten des Verkäufers geschlossen oder wird entschieden, dass niemand Schuld hat, bleibt der Servicestatus unverändert.

Verkäufer haben mindestens 10 Werktage Zeit, um das Problem dem Käufer zu klären. Danach können sowohl Käufer als auch Verkäufer eBay einschalten.

Der Anteil der eBay- und PayPal-Käuferschutzfälle, die ohne Klärung durch den Verkäufer geschlossenen wurden, darf maximal 0,3 % im letzten Bewertungszeitraum betragen. Diese Obergrenze gilt erst ab zwei geschlossenen Fällen ohne Klärung durch den Verkäufer innerhalb eines Bewertungszeitraums. Wenn der Anteil der ohne Klärung geschlossenen Fälle über 0,3 % liegt und 3 solcher Fälle verzeichnet sind, wird Ihr Servicestatus „Unterdurchschnittlich“. Dies gilt auch für Verkäufer mit Top-Bewertung.


Mehr zum Thema:

Waren diese Informationen hilfreich?

100 Zeichen möglich

Vielen Dank für Ihr Feedback! Wenn Sie weiter Hilfe benötigen, klicken Sie bitte auf eBay kontaktieren.