Antworten von der eBay-Community

... Mehr zum Thema
tr471 fragt
July 31, 2017

Hallo,

 

zunächst schildere ich mal meine Situation:

Ich habe in Ebay mehrere Artikel zum Sofortkauf inseriert, die Möglichkeit für Preisvorschläge besteht auch. Ein Interessent, mit fast 1.500 Bewertungen, schickte mir für 2 Artikel Preisvorschläge, die ich akzeptierte. Daraufhin bezahlte er allerdings nur einen der beiden Artikel und schickte mir eine Nachricht, in der er um den Abbruch des zweiten Kaufs bat, da er nicht gewusst hätte, dass durch einen Preisvorschlag ein direkter Kauf zu Stande kommt. Ich antwortete ihm, dass ein Käufer durch die Annahme des Preisvorschlags durch den Verkäufer dazu verpflichtet sei, die Transaktion abzuschließen. Und dass ich im Fall des Nichtbezahlens die Sache bei Ebay melden würde. Daraufhin bezahlte er den zweiten Artikel doch und bat in einer weiteren Nachricht noch darum, dass die Artikel doch möglichst schnell versendet werden sollten.

Die zwei Artikel wurden dann bei DHL aufgegeben, als Päckchen, wie es im Inserat stand (am 25.07). Daher habe ich nun leider keine Sendungsnummer. 

Heute (31.07) eröffnete der Käufer für beide Artikel einen Fall, da er die Artikel nicht erhalten hätte. 

Ich habe daher direkt einen Nachforschungsauftrag bei DHL für das Päckchen erstellt. 

 

Nun meine Fragen: Reicht es aus durch Zeugen zu belegen, dass ich das Päckchen bei der Post aufgegeben habe? Und wie sollte ich weiter verfahren? 

 

Anzumerken ist weiterhin, dass der Käufer selbst bereits einige negative Bewertungen hat, da er gekaufte Waren nicht versenden würde und nicht gesprächsbereit wäre.

 

Vielen Dank schon mal, für jegliche hilfreiche Antworten.

logo

Waren diese Informationen hilfreich?

100 Zeichen möglich

Vielen Dank für Ihr Feedback!