Antworten von der eBay-Community

... Mehr zum Thema
nicknicki123 fragt
January 16, 2014

Was kann man unternehmen, dass Ebay bzw. Pitney Bowes, die Regelungen des deutschen Zolls berücksichtigt.

Ich hatte jetzt schon ofters den Fall, dass ich für Waren, die unter einer Warengrenze von 22 Euro lagen, fast den selben prozentuallen Wert an Pitney Bowes zahlen muss, wie für Waren die Im Wert höher lagen, aber weniger Versandkosten hatten.Im Ebay Rechtsforum ist ein Link auf die Einführgrenzen. Hier steht eindeutig, dass bis zu Warengenze22 Eurokeine Einfuhrabgaben erhoben werden. Bei einem Warenwert ab 22 Euro bis 150 Euro wird dann der Warenwert und der Versandwert addiert und es werden vom Zoll 19% erhoben. Bei diesem neuen Programm wird keine Unterscheidung gemacht, ob überhaupt Einfuhrabgaben an den Zoll gezahlt werden müssen.

Desweiteren werden keine Quittungen beigelegt, wie  z.B. bei FeDEX, die auch eine internationales Tracking haben, Dort waren die Zollquittungen beigelegt.

 

Ich finde es sehr schlecht, dass es bei diesem Programm keine Aufschlüsselung der Kosten gibt und auch keine Nachvollziehbarkeit.

Inzwischen meide ich jeden Kauf, der über dieses Programm läuft.

Eine telefonische Beschwerde bei Ebay hat gar nichts gebracht. Dort wurde alles auf ebay.com und Pitney Bowes abgewälzt, die mir auch keine Antwort gegeben haben.

logo

Waren diese Informationen hilfreich?

100 Zeichen möglich

Vielen Dank für Ihr Feedback!